Willkommen

 
Willkommen auf unserer Seite !

Wir möchten Sie einladen, unsere Partnergemeinde kennenzulernen und die freundschaftlichen Beziehungen mit Chartres-de-Bretagne mit uns zu teilen. Wir hoffen, dass Sie bei uns die Informationen finden, die Sie suchen.

Viel Spaß beim Entdecken!

Aktuell:

Langsam aber sicher bereiten wir uns auf den anstehenden Besuch einer Gruppe aus Chartres in Haßmersheim vor. Dieser wird voraussichtlich über das Himmelfahrtswochenende (30.05. – 02.06.2019) stattfinden.

Falls Sie Interesse am Austausch haben, erreichen Sie als Ansprechpartnerin von Seiten der Gemeindeverwaltung Karin Ernst unter Tel.  06266/791-30.

Französischkenntnisse sind nicht zwingend erforderlich. Unser Partnerschaftsverein stellt wieder ein interessantes Programm auf die Beine; Sie sind also mit der Unterhaltung der Gäste nicht völlig auf sich allein gestellt!

Eindrücke unserer diesjährigen Fahrt nach Chartres finden Sie unter “Chronik/Letzte Begegnung” auf dieser Website; oder unter dem unten stehenden Link.

Letzte Begegnung

 

Ferienjobber aus Chartres de Bretagne in Haßmersheim

Als erfolgreicher Dauerbrenner fast schon seit Beginn der Partnerschaft zwischen Haßmersheim und Chartres de Bretagne in Frankreich kann man den alljährlichen Austausch von Ferienjobbern bezeichnen. Schüler und Studenten aus den Partnergemeinden verbringen einen Teil ihrer Sommerferien damit, in der Partnergemeinde zu arbeiten. „Unser Ziel ist es, dass möglichst viele junge Menschen Land und Leute im Nachbarland und natürlich auch das Familienleben in einer deutschen bzw. französischen Familie hautnah kennen lernen. Daneben sollen auch die Sprachkenntnisse verbessert werden“, so Monique von Helmstatt, die Vorsitzende des deutschen Partnerschaftsvereins. Drei bis vier Wochen in den Sommerferien eignen sich hervorragend, um die Alltagssprache intensiv zu üben und um Bekanntschaften über die Kurzbesuche an verlängerten Wochenenden hinaus zu vertiefen und zu Freundschaften werden zu lassen.
In diesem Jahr arbeitet Tanneguy Blandin bereits zum zweiten Mal im Gasthaus Neckartal bei Familie Brosell. Uschi Brosell hat im Servicebereich ihrer Gaststätte über die Sommerzeit jede Menge Arbeit und freut sich schon seit vielen Jahren über die Unterstützung aus Frankreich. „ Wir haben jedes Jahr mindestens einen Ferienjobber aus Frankreich bei uns und haben bisher nur positive Erfahrungen gemacht, „erklärt die engagierte Arbeitgeberin.
Bürgermeister Michael Salomo ließ es sich nicht nehmen, den jungen Ferienjobber im Gasthaus Neckartal persönlich zu begrüßen. „ Das Austauschprogramm mit unseren Freunden aus Chartres ist ein außergewöhnlich erfolgreiches Projekt, das von Seiten der Gemeinde zu 100 % unterstützt wird“, stellte das Ortsoberhaupt erfreut fest. Auch in anderen Haßmersheimer Firmen und Einrichtungen seien in den vergangenen Jahren bereits Ferienjobber tätig gewesen (im Kindergarten Hochhausen). Gut in Erinnerung sei ihm noch die Begeisterung der Kinder über die französischen „Aushilfe“ dort.
Tanneguy Blandin ist 18 Jahre alt und besucht in Rennes das Gymnasium „Lycée Brequigny“. Er berichtet, dass sein Aufenthalt sehr interessant sei und er bereits viel über die deutsche Kultur gelernt habe. Nicht zuletzt durch seinen Einsatz im Service, wo ihm der Kontakt zu den Gästen beste Möglichkeiten bietet, konnte er seine deutschen Sprachkenntnisse im Alltag anwenden und weiter verbessern. In der Freizeit hat er verschiedene Städte wie Bad Wimpfen, Bad Rappenau, Stuttgart und Mannheim besucht. Sein Aufenthalt in Haßmersheim hat ihm viel Spaß gemacht und es hat ihm sehr gut gefallen. Er würde gerne wieder kommen.
Abschließend dankte Michael Salomo Uschi Brosell und allen Arbeitgebern, die Plätze für Ferienjobber zur Verfügung stellen, sowie den deutschen Gastfamilien und dem Partnerschaftsverein. Er wünschte Tanneguy Blandin weiterhin einen gelungenen Aufenthalt und viele positive Erfahrungen, so dass er Haßmersheim in guter Erinnerung behalten werde.

Haben Sie Interesse bekommen, in Frankreich einen Ferienjob zu machen?
Unsere Partnergemeinde ein idealer Ausgangspunkt für Fahrten zu den schönsten Sehenswürdigkeiten im Nordwesten Frankreichs, der sich durch die reizvolle, mitunter aber auch raue und ursprüngliche Küstenlandschaft auszeichnet. Die berühmte Seefahrerstadt St. Malo und die weltbekannte Klosteranlage Mont St. Michel an der Grenze zwischen Bretagne und Normandie liegen in ca. 70 km Entfernung.
Regelmäßige wechselseitige Besuche, aber auch die Ferienjobs für junge Deutsche in Chartres oder junge Franzosen in Haßmersheim, werden von den jeweiligen Partnerschaftskomitees organisiert und vermittelt.
Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage von Chartres de Bretagne.
In Haßmersheim kümmern sich zusammen mit der Gemeinde ehrenamtlich Engagierte im Partnerschaftskomitee um die Belange der Freundschaft. Vorsitzende ist Monique von Helmstatt.
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Gemeindeamtsrätin Karin Ernst im Haßmersheimer Rathaus, Tel.: 06266 791-30.