Willkommen auf unserer Seite!

Besuch des Oktoberfestes am 05.10.2019 in Chartres de Bretagne

Am 03.10.2019 fuhren Mitglieder des Partnerschaftsvereins Haßmersheim / Chartres e.V. und des Brau- und Kulturvereins Hochhausen zu dem Oktoberfest nach Chartres de Bretagne. Die Partnergemeinde in Chartres hatte zu einem gemeinsamen Oktoberfest für den 05.10.2019 eingeladen. Nach einem sehr herzlichen Empfang am Abend des 03.10.2019 bei einem liebevoll gestalteten Buffet und Getränken erfolgte bereits ein erster Austausch über die kommenden Tage und das anstehende Oktoberfest. Freitags wurden verschiedene Sehenswürdigkeiten in der Bretagne besichtigt (u.a. Le Mont-Saint-Michel und die Städte Dinan und Dinard). Am Samstag startete gegen 19.30 Uhr das erwartete Oktoberfest. Insgesamt waren ca. 320 Besucher vor Ort. Viele der deutschen Teilnehmenden kamen in Dirndl und Lederhosen zum Oktoberfest, was auf französischer Seite sehr bestaunt und entsprechend geschätzt wurde.

Bericht Ortsnachrichten

Delegation aus Chartres de Bretagne zu Besuch in Haßmersheim – 30.05. bis 02.6.2019

„Bienvenue à nos amis de Chartres-de-Bretagne“ – So begrüßte Bürgermeister Michael Salomo eine rund 50-köpfige Delegation aus unserer Partnergemeinde Chartres de Bretagne, die über das verlängerte Brückentag-Wochenende an Christi Himmelfahrt zu Gast in Haßmersheim waren. Groß war die Wiedersehensfreude mit den guten alten Bekannten aus der Partnergemeinde und groß war die Aufregung für die Franzosen, die das erste Mal deutschen Boden betraten. Der Haßmersheimer Partnerschaftsverein unter Federführung der Vorsitzenden Monique von Helmstatt hatte wieder ein Programm organisiert, das für alle Teilnehmer etwas bot. So stand direkt am Himmelfahrtstag eine Bootsfahrt mit dem „Patriot“ auf dem Programm – um genau zu sein: Drei Fahrten, schließlich wollte es sich keiner entgehen lassen, mit dem Ausflugsboot die schöne Neckarschleife entlang zu schippen.

Am Abend trafen sich die meisten zum gemeinsamen Beisammensein am Schützenhaus in Hochhausen. Hier hatte sich der Brau- und Kulturverein Hochhausen großzügig als Gastgeber angeboten und einen bunten Abend mit gutem Essen und selbstgebrautem Bier organisiert. Großen Spaß hatte man auch beim Brezeln backen. Einige der Franzosen griffen sogar zu den Waffen – natürlich unter Aufsicht am Schießstand.

Am Freitag ging es nach Heilbronn, wo die Reiseteilnehmer in die Wissens- und Erlebniswelt der „Experimenta“ eintauchen konnten – besonders für die 15 französischen Kinder und Jugendliche ein echtes Highlight. Den Freitagabend ließen die Erwachsenen gemütlich mit den Gastfamilien ausklingen, während die Action für die Kids im Hallenbad Haßmersheim weiterging. Dort hatte die Gemeindeverwaltung eine Beachparty vorbereitet – inklusive Palmen, Cocktailschirmchen, Partymusik und vielen Spielgeräten, mit denen im Wasser getobt werden konnte.
Der Samstag stand den Gastfamilien zur freien Verfügung und konnte dank des hervorragenden Wetters bestens genutzt werden. Den krönenden Abschluss eines rundum gelungenen Wochenendes fand der Aufenthalt mit einem gemeinsamen Festabend von Gastgebern und Gästen in der von Käthe Klee und Jopi Heuss überaus festlich geschmückten Sport- und Festhalle. Ein wahres Festmahl mit deutschen Spezialitäten und Getränken hatte die Gemeinde Haßmersheim gestiftet, Salate und Nachtische sowie Kuchen wurden von den Gastfamilien mitgebracht. Herzlichen Dank vor allem an Alexandra Schmitt, die sage und schreibe sieben Kuchen und Torten beisteuerte.
Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende des Partnerschaftsvereins, Monique von Helmstatt, und einem Grußwort von Bürgermeister Salomo kam es zum traditionellen Austausch der gegenseitigen Gastgeschenke. Als Showact traten sechs Tänzerinnen der Turngruppe von Kirsten Heck auf, die mit einer schwungvollen Vorführung begeisternden Applaus erhielten.

Discjockey Mirco Heck und Sänger Marcus Heck versorgten die Tanzlustigen den ganzen Abend mit heißen Rhythmen und spontanen Musikperformances. Besondere Aufmerksamkeit bekam die 14-jährige Juliette aus Chartres de Bretagne, die mit großem Talent und beeindruckender Stimme ebenfalls einige Lieder präsentierte.
Hausherr Michael Salomo und Bürgermeisterstellvertreterin Marie-Noëlle Delanoé aus Chartres sowie die Verantwortlichen der jeweiligen Partnerschaftskomitees fanden abschließend viele lobende Worte – für liebenswürdige Gastgeber, die ihren Gästen einen warmherzigen Empfang und einen erinnerungswürdigen Aufenthalt bescherten. Aber auch für rundum angenehme Gäste, die großes Interesse nicht nur am vorbereiteten Programm, sondern auch am Familienleben in Deutschland und an der sozialen Gemeinschaft eines Städtchens wie Haßmersheim zeigten und die zum Teil schwer von den neu gewonnenen oder bereits seit Jahren bestehenden Freundschaften wieder Abschied nahmen.

Der Dank der Verantwortlichen galt auch der Gemeindeverwaltung und den Mitgliedern des Partnerschaftsvereins, die das Programm in bewährter Weise vorbereitet hatten. „Ohne dieses große Engagement wäre die Pflege der deutsch-französischen Freundschaft zwischen Haßmersheim und Chartres nicht möglich“, so das Resümee von Bürgermeister Salomo und Monique von Helmstatt.
Mittlerweile sind die französischen Freunde wieder nach Hause zurückgekehrt. Am frühen Sonntagmorgen hieß es Abschied nehmen. Einig waren sich Gäste und Gastfamilien in einem Punkt: Im nächsten Jahr gibt es ein Wiedersehen in Chartres de Bretagne.

Jugendcamp in der Bretagne – August 2019

14 Jugendliche, die in Haßmersheim wohnen oder zur Schule gehen, nutzten die Gelegenheit, sich für ein ganz besonderes Erlebnis anzumelden. Zusammen mit Jugendlichen aus Chartres de Bretagne werden Sie im Sommer eine tolle Zeit in einer der schönsten Ecken Frankreichs, dem Finistère, verbringen. Das Camp wird von einem deutsch-französischen Betreuerteam, das die beiden Gemeinden Haßmersheim und Chartres de Bretagne auf die Beine stellen konnten, pädagogisch begleitet. Tolle Freizeitmöglichkeiten am Meer, das Kennenlernen der anderen Sprache und viel Spaß bei gemeinsamen Aktivitäten warten auf die Jugendlichen

Ferienjobber aus Chartres de Bretagne in Haßmersheim – Sommer 2019

Darüber hinaus freuen wir uns sehr, dass wieder 2 Jugendliche aus Chartres de Bretagne den Sommer nutzen wollen, um hier zur arbeiten und ihre Sprachkenntnisse zu vertiefen. Wir danken dem Gasthaus zum Neckartal in Neckarmühlbach und dem Evang. Kindergarten Hochhausen, die den Jugendlichen dazu die Möglichkeit geben.

Eindrücke unserer letztjährigen Fahrt nach Chartres finden Sie unter “Chronik/Letzte Begegnung” auf dieser Website; oder unter dem unten stehenden Link.

Letzte Begegnung

Ferienjobber aus Chartres de Bretagne in Haßmersheim – Sommer 2018

Als erfolgreicher Dauerbrenner fast schon seit Beginn der Partnerschaft zwischen Haßmersheim und Chartres de Bretagne in Frankreich kann man den alljährlichen Austausch von Ferienjobbern bezeichnen. Schüler und Studenten aus den Partnergemeinden verbringen einen Teil ihrer Sommerferien damit, in der Partnergemeinde zu arbeiten. „Unser Ziel ist es, dass möglichst viele junge Menschen Land und Leute im Nachbarland und natürlich auch das Familienleben in einer deutschen bzw. französischen Familie hautnah kennen lernen. Daneben sollen auch die Sprachkenntnisse verbessert werden“, so Monique von Helmstatt, die Vorsitzende des deutschen Partnerschaftsvereins. Drei bis vier Wochen in den Sommerferien eignen sich hervorragend, um die Alltagssprache intensiv zu üben und um Bekanntschaften über die Kurzbesuche an verlängerten Wochenenden hinaus zu vertiefen und zu Freundschaften werden zu lassen.
In diesem Jahr arbeitet Tanneguy Blandin bereits zum zweiten Mal im Gasthaus Neckartal bei Familie Brosell. Uschi Brosell hat im Servicebereich ihrer Gaststätte über die Sommerzeit jede Menge Arbeit und freut sich schon seit vielen Jahren über die Unterstützung aus Frankreich. „ Wir haben jedes Jahr mindestens einen Ferienjobber aus Frankreich bei uns und haben bisher nur positive Erfahrungen gemacht, „erklärt die engagierte Arbeitgeberin.
Bürgermeister Michael Salomo ließ es sich nicht nehmen, den jungen Ferienjobber im Gasthaus Neckartal persönlich zu begrüßen. „ Das Austauschprogramm mit unseren Freunden aus Chartres ist ein außergewöhnlich erfolgreiches Projekt, das von Seiten der Gemeinde zu 100 % unterstützt wird“, stellte das Ortsoberhaupt erfreut fest. Auch in anderen Haßmersheimer Firmen und Einrichtungen seien in den vergangenen Jahren bereits Ferienjobber tätig gewesen (im Kindergarten Hochhausen). Gut in Erinnerung sei ihm noch die Begeisterung der Kinder über die französischen „Aushilfe“ dort.
Tanneguy Blandin ist 18 Jahre alt und besucht in Rennes das Gymnasium „Lycée Brequigny“. Er berichtet, dass sein Aufenthalt sehr interessant sei und er bereits viel über die deutsche Kultur gelernt habe. Nicht zuletzt durch seinen Einsatz im Service, wo ihm der Kontakt zu den Gästen beste Möglichkeiten bietet, konnte er seine deutschen Sprachkenntnisse im Alltag anwenden und weiter verbessern. In der Freizeit hat er verschiedene Städte wie Bad Wimpfen, Bad Rappenau, Stuttgart und Mannheim besucht. Sein Aufenthalt in Haßmersheim hat ihm viel Spaß gemacht und es hat ihm sehr gut gefallen. Er würde gerne wieder kommen.
Abschließend dankte Michael Salomo Uschi Brosell und allen Arbeitgebern, die Plätze für Ferienjobber zur Verfügung stellen, sowie den deutschen Gastfamilien und dem Partnerschaftsverein. Er wünschte Tanneguy Blandin weiterhin einen gelungenen Aufenthalt und viele positive Erfahrungen, so dass er Haßmersheim in guter Erinnerung behalten werde.

Haben Sie Interesse bekommen, in Frankreich einen Ferienjob zu machen?
Unsere Partnergemeinde ein idealer Ausgangspunkt für Fahrten zu den schönsten Sehenswürdigkeiten im Nordwesten Frankreichs, der sich durch die reizvolle, mitunter aber auch raue und ursprüngliche Küstenlandschaft auszeichnet. Die berühmte Seefahrerstadt St. Malo und die weltbekannte Klosteranlage Mont St. Michel an der Grenze zwischen Bretagne und Normandie liegen in ca. 70 km Entfernung.
Regelmäßige wechselseitige Besuche, aber auch die Ferienjobs für junge Deutsche in Chartres oder junge Franzosen in Haßmersheim, werden von den jeweiligen Partnerschaftskomitees organisiert und vermittelt.
Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage von Chartres de Bretagne.
In Haßmersheim kümmern sich zusammen mit der Gemeinde ehrenamtlich Engagierte im Partnerschaftskomitee um die Belange der Freundschaft. Vorsitzende ist Monique von Helmstatt.
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Anne Scherz im Haßmersheimer Rathaus, Tel.: 06266 791-34.